Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Webtalk mit Elif Eralp

Der Vorschlag einer Migrationsqote im Öffentlichen Dienst aus den Reihen der Berliner LINKEN wurde in der Stadtgesellschaft breit diskutiert. Mit Elif Eralp, Mitglied im Berliner Landesvorstand der LINKEN, beleuchtete ich Probleme des Nachteilsausgleichs für Migrant/innen und die politischen Möglichkeiten zu deren Behebung. Eine Herausforderung hier ist u.a. dass nicht alle Menschen mit einem Migrationshintergrund auch von Rassismus betroffen sind. Dies muss im Blick behalten werden. Auch wenn die Quote erst einmal vom Tisch ist, so wurde inzwischen in der Berliner Regierungskoalition u.a. vereinbart, dass es eine Zielvereinbarung gibt und dass eine freiwillige Datenerhebung geplant wird.

In der Diskussion mit den Zuschauer/innen ging es u.a. um die innerparteiliche Einbindung und Förderung von Migrant/innen.

Den gesamten Webtalk gibt es hier.