Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Webtalk mit Marlen Borchardt

Über 30 Jahre nach der deutschen Einheit gibt es immer noch Unterschiede zwischen Ost und West. Es sind nicht nur kulturelle Fragen, sondern auch knallharte soziale Unterschiede und ungleiche Chancen. Darüber sprach ich mit Marlen Borchardt, die in den späten 90er Jahren geboren wurde und damit eigentlich schon zur vierten Generation Ost gezählt werden kann. Diese Generation kennt die Wendezeit nur aus Geschichtsbüchern und versucht sich ein eigenes Bild davon zu machen, warum die (sozialen, strukturellen) Unterschiede im geeinten Deutschland existieren. Es ging um Politisierungswege, Erfahrungen und Chancen als Mensch mit Ossi-Hintergrund. Das politisch Ziel muss die gleiche Beteiligung von "Ossis" in der Gesellschaft sein - sozial und strukturell.

Den gesamten Webtalk gibt es hier.